Witschelstraße 95, 90431 Nürnberg
+49 911 / 477 595 00
vertrieb@cosh.de

my Workplace GmbH erhält Digital Champions Award der Telekom

my Workplace GmbH erhält Digital Champions Award der Telekom

Seit 2018 unterstützt die my Workplace mit ihren Mietmodellen für IT-Ausstattung Unternehmen bei der Digitalisierung und Optimierung ihrer Geschäfts- sowie IT-Prozesse. Die Digitalisierungsinitiative Digital X der Telekom hat die Nürnberger IT-Experten nun für ihre innovativen Workplace-as-a-Service-Lösungen sowie für ihren Beitrag zur digitalen Transformation im deutschen Wachstumsmarkt in der Kategorie „Digitale Prozesse und Organisation“ mit dem Digital Champions Award ausgezeichnet.

„Wir freuen uns sehr über die Verleihung des Digital Champions Awards, der die zunehmende Rolle unserer Lösungen für die Digitalisierung in Unternehmen bestätigt“, erklärt Manuel Wagner, Geschäftsführer von my Workplace. „Seit über zehn Jahren entwickeln wir gemeinsam mit unserer Mutterfirma CosH Consulting innovative IT-Konzepte und Komplettlösungen, die die internen Prozesse in IT-Abteilungen optimieren und so die Digitalisierung im Mittelstand vorantreiben“, so Wagner weiter. Ob für die Erschließung neuer Märkte, die Optimierung von Geschäftsprozessen, die Veredelung von Produkten und die Steigerung seiner Effizienz: Durch IT-Outsourcing wie mit Workplace-as-a-Service-Lösungen schafft der Mittelstand Gestaltungsräume für die Transformation und Digitalisierung der deutschen Wirtschaft.

Mit der Digital X hat die Telekom Europas größte, branchenübergreifende Digitalisierungsinitiative ins Leben gerufen, in der sich über 200 nationale und internationale Partner engagieren. Sie begleitet kleine und mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation und bietet Raum, sich im Sinne des digitalen Fortschritts zu vernetzen, auszutauschen und voneinander zu lernen. Der Digital Champions Award, der gemeinsam von der Telekom und Wirtschaftswoche verliehen wird, zeichnet die besten Unternehmen und Pioniere der Digitalisierung aus der Mitte der deutschen Wirtschaft in den digitalen Kategorien „Digitale Produkte und Dienstleistungen“, „Digitale Prozesse und Organisation“, „Digitales Kundenerlebnis“ und „Digitale Transformation“ aus. Bewertet wird, ob es den Unternehmen gelungen ist, dank der Digitalisierung ihre Produkte zu verbessern, Prozesse zu optimieren, für Kunden durch digitale Anwendungen einen Mehrwert zu schaffen oder gar das eigene Geschäftsmodell umzubauen.

IT-Einkaufsprozesse vereinfachen, die interne IT-Abteilung entlasten sowie Kosten für Betreuung und Wartung signifikant reduzieren: Durch gezieltes Outsourcing profitieren Unternehmen nicht nur von einem geregeltem Lifecyclemanagement, optimierten IT-Prozessen und Kostentransparenz. Auch der nötige Freiraum für die weitere Digitalisierung im Unternehmen ist durch eine smarte Outsourcing-Lösung möglich.

Entlastung im Tagesgeschäft schafft Freiräume

Für kleine und mittelständische Kunden bietet my Workplace neben frei konfigurierbaren Lösungen für das Lifecyclemanagement von IT-Arbeitsplätzen auch Mietmodelle bestehend aus Hard- und Software sowie verschlüsselter Backup-Lösung im eigenen Rechenzentrum – Digitalisierung zum Festpreis. Große Unternehmen ab 100 Mitarbeitern und Konzerne versorgt der IT-Spezialist mit der Workplace Enterprise Lösung als Komplettlösung, die in einer Plattform Einkauf, Verwaltung sowie Support vereint und mit der Unternehmen ihre gesamten IT-Prozesse steuern können. Der intuitive Webkonfigurator mit Onlineshop-Funktionalität digitalisiert dabei den kompletten IT-Lifecycle. Mit wenigen Klicks werden Komponenten wie PC, Bildschirm, Maus etc. ausgewählt und auf dem übersichtlichen Dashboard dargestellt. So kann die IT-Abteilung alle Arbeitsplätze verwalten, dank umfassender Reporting- und Analysefunktionen Einsparpotenzial identifizieren und Downtime minimieren. „Nutzer profitieren von voller Kostenkontrolle, maximaler Flexibilität und der Reduktion interner Aufwände für die IT-Infrastruktur auf ein Minimum – und schaffen so Freiraum für strategische Aufgaben wie die Digitalisierung des Geschäftsmodells“, erklärt Manuel Wagner.